Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

HALAWA - Natur Haar Entferner
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 1.756 mal aufgerufen
 HALAWA - Köstliche Geheimnisse
Catsmom Offline

Mitglied

Beiträge: 7

11.07.2009 18:29
Hab ein paar Fragen an die selbständigen Profi-Anwender unter euch Antworten

Hallo alle zusammen,

heute war ich bei meiner ersten Halawa-Behandlung. Hatte mir Halawa zwar auch bestellt aber es nur mal bei den paar Häärchen auf den Zehen versucht weil ich den Rest ja wachsen lassen musste/wollte für die Behandlung.

Ich kann nur sagen ich war schon recht angetan. Ich habe die Bikini-Zone und die Achseln machen lassen. An den Waden waren noch zu viele wirklich kurze Haare, aber das hab ich mir vorher schon gedacht. Die wachsen bei mir recht langsamg. Die haben wir dann mal gelassen. Es hat zwar schon ganz gut geziept aber ich muss dazu sagen das ich bisher immer nur rasiert habe und auch noch nie Wachs oder dergleichen ausprobiert hatte. Von daher war es total ungewohnt für mich aber gut zum aushalten.

Jetzt hab ich mal ein bisserl weiter gedacht. Denn das nächste Studio von hier, wo ich heute war, ist ca. 60 km weit weg.

Da frag ich euch als Profis, wie sieht es damit aus Halawa in der Profi-Ausbildung zu lernen und als Nebentätigkeit anzubieten?

Lohnt sich das hier bei mir in der "Provinz" überhaupt? Denn ich hab manchmal das Gefühl das sich die Leute hier eher keine Gedanken um das Thema Haarentfernung machen. Wenn ich mir allein den flaumigen Pelz von einer Kollegin, die eig. doch modern ist, an den Beinen ankucke wird’s mir ganz gruselig.

Ich selbst habe einen normalen Schreibtischjob und könnte das quasi abends oder an den Wochenenden anbieten.
Die Frage ist nur, lohnt sich das? Man muss ja auch erst mal was investieren...
Wie geht man das an? Kann man das überhaupt zu Hause anbieten? Also quasi meinen dritten Raum in meiner Wohnung soweit möglich etwas umgestalten und das dort dann anbieten? Muss man bestimmte Richtlinien einhalten, was braucht es so alles und und und.....
Wie habt ihr das gemacht? Seid ihr alle aus der Beauty-/Kosmetikbranche oder auch Quereinsteiger die vorher mit so einem Thema gar nichts zu tun hatten? Habt ihr direkt ein eigenes Studio aufgemacht oder bietet das auch jemand zu Hause an? Wie habt ihr angefangen, erst mal so "schwarz" nebenher den ein oder andren um es zu testen ob es überhaupt funktioniert und ankommen würde? Man muss ja halt trotzdem das ein oder andre investieren.... dafür müsste ich auch erst mal sparen. Bin kein Großverdiener :o(

Mein Problem wäre wohl auch das ich nicht sonderlich viele Testpersonen habe oder nicht soo viele Möglichkeiten von Mund zu Mund Propaganda. Mein Freundeskreis ist eher, sagen wir mal, nicht vorhanden....also nix von wegen viele Freunde als Testpersonen und die tragen das dann weiter.... gut, eine Kollegin würde sicher herhalten... die macht Nägel nebenher und könnte auch bisserl was weiter erzählen....
Sorry für die vielen Fragen aber will ja alles gut überlegt sein und ich kenn mich mit dem Thema "selbständiger Nebentätigkeit" nullkommagarnicht aus.
Für ein paar Infos, Tipps und eure Hilfe wäre ich sehr dankbar

Gruß Catsmom

Martina Offline

Halawa-Profi


Beiträge: 410

16.07.2009 12:19
#2 RE: Hab ein paar Fragen an die selbständigen Profi-Anwender unter euch Antworten

Ja, Catsmom, ich habe lange, wirklich lange überlegt, ob ich zu Deiner Anfrage was schreiben soll....

Toll, dass Dir Halawa so gut gefällt!!!

Wenn Du ernsthaft lernen möchtest mit Halawa zu enthaaren, dann schau´ auf beauty-enthaarung.de nach wann und wo Seminare angeboten werden.

Und wenn Du eine nebenberufliche Selbständigkeit anstrebst solltest Du Dich damit auch ernsthaft damit auseinandersetzen; mal eben ´nen Kurs machen und dann "wie Max in ´de Möhren" an den Menschen rumrupfen ist nicht so toll ....

Kläre ersteinmal grundlegende Sachen und erarbeite einen Buissnessplan. Hilfe dafür bekommst Du bei der Bundesregierung: Gehe auf die Seiten des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie, dort findest Du viele Starthilfen und auch eine kostenlose CD, die Dir beim erstellen Deines Konzeptes hilft.

Wenn Du keinen Hintergrund zur Körperpflege hast ist das nicht so gut, denn es geht ja nicht nur darum den Leuten das Fell zu entfernen; Du brauchst schon ein fundiertes Wissen zu den Themen:

Körperaufbau und -funktion
-- Blut und - Blutkreislauf
-- Imunsystem
-- Lymphe, Lymphgefäße und -knoten

Nervensystem

Muskelsysteme

Haut
- Aufbau und Funktion der Haut
-- Epidermis, Corium, Subcutis
-- Hautbeurteilung
-- Blut und Nerven in der Haut
-- Drüsen in der Haut
-- Hautfarben
-- Hautfunktionen
-- Hautveränderungen
-- Hautkrankheiten
- Aufbau und Funktion des Haares
-- Haar als Anhangsgebilde
-- Haararten
-- Einbettung in der Haut
-- Wachstum und deren Phasen
-- Haarwechsel
-- Schichten und Feinbau
-- physikalische Eigenschaften

Hygiene
- im Studio
- Eigene
- die der Kunden
- Krankheitskeime / Bakterien
- Hygieneverordnungen
- Kosmetikverordnung

Betriebswirtschaftliche Kenntnisse
- Buchhaltung
- Versicherungen
- Steuern

und und und .. ach ja, ein gewissen geschichtlichen Hintergrund schadet auch nicht.

Soweit mir bekannt ist kommen die Kollegen auch aus verwandten Berufen wie dem Friseur- und Kosmetikbereich.
Wenn man zur Weiterbildung bereit ist könnte man es wohl evtl auch als Quereinsteiger schaffen, denn wichtig ist, dass man sich der Verantwortung, die man gegenüber den Kunden hat auch bewußt ist.
Verschiedene Kosmetikschulen bieten auch Abendkurse an.
Du möchtest ja auch nicht von einer Friseuerin bedient werden, die mal am Wochenendkurs gelernt hat wie man eine Schere hält, da erwartest Du als Kunde ja auch Kompetenz.

Und zum Thema "Schwarzarbeit" sehe ich direkt schwarz; solche Leute, die auf dem Sofa nebenher enthaaren ( weil sie es ja auch bei sich machen) sind diejenigen, die uns seriöse Unternehmer das Leben schwer machen, denn wir hören dann ... "ich habe mich ja mal enthaaren lassen und war gün und blau ..." "...ich konnte tagelang nicht sitzen..." "... ich habe mir dort einen Pilz eingefangen..." "... das hat mir noch nie jemand erklärt.."
und so weiter ( das war nur die Spitze vom Eisberg)

Selbstverständlich kann man sich auch nebenberuflich Selbständig machen und Geld verdienen, aber man kann nicht nur die Hand aufhalten, man muß auch investieren: in die Ausbildung!!!!, in die Austattung, ggf. in den Steuerberater usw.

Soderle, ich hoffe, dass ich Dich nicht abgeschreckt habe, denn das war nicht meine Absicht, ich finde es gut, wenn man sich noch was aufbauen will. Aber wenn man JA sagt, dann auch richtig.

schreibt Martina aus Ratingen



Smooth Waxing Skomroch
Ganzkörperenthaarung für Sie und Ihn
Intimenthaarung
Intimhaarfärbung
Kontakt: mail@smoothwaxing.de
Tel: 02102 - 10 69 64

Workshop »»
 Sprung