Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

HALAWA - Natur Haar Entferner
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 6 Antworten
und wurde 5.736 mal aufgerufen
 HALAWA - Köstliche Geheimnisse
anfänger Offline

Silber - Mitglied

Beiträge: 51

06.07.2011 21:07
Xylocain gel Antworten

Hat jemand erfahrungen mit diesem gel gemacht?
Wurden die schmerzen weniger?

Martina Offline

Halawa-Profi


Beiträge: 410

07.07.2011 05:56
#2 RE: Xylocain gel Antworten

kenne ich nicht.


welche Schmerzen?

Smooth Waxing Skomroch
Ganzkörperenthaarung für Sie und Ihn
Intimenthaarung
Intimhaarfärbung
Kontakt: mail@smoothwaxing.de
Tel: 02102 - 10 69 64

anfänger Offline

Silber - Mitglied

Beiträge: 51

07.07.2011 13:20
#3 RE: Xylocain gel Antworten

das betäubt die haut und dadurch merkt man keinen schmerz
gibts günstig in der apotheke
können sie es testen und ihre erfahrungen uns mitteilen?

Fellweg Offline

Halawa-Profi


Beiträge: 80

07.07.2011 16:56
#4 RE: Xylocain gel Antworten

Hallo Anfänger!
Ich rate immer jedem von solchen Produkten ab. Denn der Schmerz ist aushaltbar.
Die Creme ist fetthaltig, somit bleiben die Haare nicht im Halawa kleben.
Wenn Sie Betäubungsmittel dringend benötigen..
Versuchen Sie such zu entspannen und lutschen Sie einen Lutscher. Das hilft, auch wenn es nicht so klingt!

Viel Erfolg beim nächsten mal!

Liebste Grüße aus Ahrweiler
Daniel Ringshauser

Mit freundlichen Grüßen


Daniel Ringshauser

-----------------------------------
Fellweg, schamlos schön - sanft enthaart
St.-Pius-Brücke 2
53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler

Tel: 0 26 41 / 38 41 40
Fax: 0 26 41 / 90 20 98
Mobil: 01 51 / 17 42 42 42
http://www.fellweg.de
mailto:mail@fellweg.de

anfänger Offline

Silber - Mitglied

Beiträge: 51

07.07.2011 18:33
#5 RE: Xylocain gel Antworten

Es gibt aber auch ein spray
Das ist bestimmt nicht fetthaltig

Fellweg Offline

Halawa-Profi


Beiträge: 80

08.07.2011 07:32
#6 RE: Xylocain gel Antworten

Nochmals Hallo.
Das mit dem Betäubungsmittel verhält sich so:
Man spritzt oder schmiert/sprüht sich ein Cain. Dieses zieht in die Haut ein und betäubt die Areale.
Dann werden die Haare rausgerissen und das zum teil unter der Haut befindliche Cain verteilt sich im Gewebe.
Die Abwehrreaktion des Körpers hilft dann mit Eiter nach die nicht bekannte Substanz wieder aus dem Körper zu schaffen.

Ergebnis der Prozedur:
Teilweise weniger Schmerzen, da nur die obersten Hautschichten betäubt sind und das Haar aus tieferen Schichten gezogen wird.
Man merkt es halt doch. Zudem kommt der Eiter hinzu.

Mein Tipp: Zahne zusammenbeissen und durch. Es wird ja von mal zu mal weniger mit den Schmerzen!!
Manch Kunde schläft mittlerweile beim enthaaren ein!!

Einen tollen Tag wünscht Ihnen
Daniel Ringshauser

Mit freundlichen Grüßen


Daniel Ringshauser

-----------------------------------
Fellweg, schamlos schön - sanft enthaart
St.-Pius-Brücke 2
53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler

Tel: 0 26 41 / 38 41 40
Fax: 0 26 41 / 90 20 98
Mobil: 01 51 / 17 42 42 42
http://www.fellweg.de
mailto:mail@fellweg.de

Martina Offline

Halawa-Profi


Beiträge: 410

08.07.2011 08:24
#7 RE: Xylocain gel Antworten

Hallo Anfänger,

Generell sollte man Medikamente nur auf Empfehlung eines Arztes verwenden.
In diesem Fall erst recht, denn ich habe mir das Medikament mal im Netz angeschaut und kann nur sagen: zum einen ist es eher für die Schleimhäute konzipiert und nicht unbedingt für de normale Haut, zum anderen sind die Nebenwirkungen und Kontraindikationen doch bedenklich.

Ich habe Ihnen da mal was was kopiert ( Quelle: medvergleich.de)

Indikation:
Zur Schleimhautbetäubung und als Gleitmittel z.B. bei:
- Einführen eines Beatmungsschlauches
- Magen- und Darmspiegelungen
- Einführen eines Schlauches in die Harnröhre


Kontraindikation:
Gegen alle Arzneimittel können Überempfindlichkeitsreaktionen auftreten, dann müssen Sie das Medikament sofort absetzen. Wenn schon eine Allergie gegen den Wirkstoff oder einen der sonstigen Bestandteile des Arzneimittels bekannt ist, darf es nicht angewendet werden.

Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden bei:
-Bei bekannter Überempfindlichkeit gegen örtliche Betäubungsmittel vom Amidtyp oder einen der sonstigen Bestandteile
-Bei schweren Überleitungsstörungen, entgleister Herzschwäche und durch das Herz oder durch Flüssigkeitsmangel bedingtem Schock
-Das Arzneimittel soll nicht angewendet werden, wenn bereits bekannt ist, dass durch mechanische Einwirkung von außen ein Samenerguss ohne Versteifung des Gliedes hervorgerufen werden kann


Dosierung:
-Empfohlene Maximaldosis: 16 g Gel für Erwachsene mit normalem Körpergewicht (70 kg)
-Für Kinder und Patienten mit verringertem Allgemeinzustand muß die Maximaldosis in mg/Lidocainhydrochlorid/kg Körpergewicht errechnet werden (2,9 mg/Lidocainhydrochlorid/ kg Körpergewicht)


Nebenwirkungen:
-In äußerst seltenen Fällen können Überempfindlichkeitsreaktionen auf ein örtliches Betäubungsmittel vom Amidtyp auftreten
-Vergiftungszeichen örtlicher Betäubungsmittel sind sowohl in ihrem Erscheinungsbild als auch in ihrer Behandlung unabhängig vom angewendeten Medikament
-Trotz der erwiesenen hohen Verträglichkeit von Lidocain sind nach Überschreiten eines kritischen Blutspiegels giftige Nebenwirkungen nicht auszuschließen. Diese Nebenwirkungen führen hauptsächlich zu Anzeichen im Nerven- und Herzkreislaufsystem. Die sicherste Vorbeugung besteht in der genauen Einhaltung der empfohlenen Lidocain-Dosierung, deren Wirkung unbedingt ärztlich überwacht werden muß
-Leichte Nebenwirkungen (Schwindelgefühl, Benommenheit) beruhen auf mäßiger Überdosierung
-Schwere Nebenwirkungen sind auf starke Überdosierung zurückzuführen. Sie äußern sich durch Anzeichen des Nervensystems (Unruhe, Sprachstörung, Desorientiertheit, Schwindel, Muskelzuckungen, Krämpfe, Erbrechen, Bewußtlosigkeit, Atemstillstand und geweitete Pupillen) und des Herzkreislaufsystems (Blutdruck- und Pulsanstieg, Rhythmusstörungen, Blutdruckabfall, Herzstillstand) infolge Reizung und/oder Unterdrückung der Hirnrinde und des verlängerten Rückenmarks
-Außerdem kann das Herz durch Hemmung bzw. Blockade des Reizleitungssystems zu langsam Schlagen oder die Funktion des Herzmuskels beeinträchtigt werden
-Als mögliche Ursache für Nebenwirkungen müssen auch eventuelle Störungen im Abbau (Leber) oder in der Ausscheidung (Niere) von Lidocain in Betracht gezogen werden


Patientenhinweise:
-Das Arzneimittel sollte nicht über längere Zeit in hohen Dosen verabreicht werden, da eine Verbindung zur Entstehung von gutartigen und bösartigen Wucherungen (Tierversuch) auch beim Menschen nicht ausgeschlossen werden kann

Schwangerschaft:
Während Schwangerschaft und Stillzeit sollten Sie Medikamente möglichst nur nach Absprache mit Ihrem Arzt oder Apotheker einnehmen!

-Lidocain kann ins kindliche Blut übergehen,unabhängig von der verwendeten Technik. Obwohl tierexperimentelle Untersuchungen keine Hinweise auf eine keimschädigende Wirkung von Lidocain ergeben haben, sollte das Arzneimittel, insbesondere im ersten Drittel der Schwangerschaft, nur nach strenger Abwägung des Nutzens und der Gefahren angewendet werden
-Lidocain wird relativ schnell und nahezu vollständig in der Leber abgebaut, so daß nur mit einem geringen Übertritt in die Muttermilch zu rechnen ist. Eine Gefährdung des Neugeborenen oder des jungen Säuglings durch die Gabe von Lidocain an die stillende Mutter ist daher kaum anzunehmen


Art/Weise:
Harnröhren-Betäubung:
-Bei Männern:
Das äußere Harnröhrenende und die Eichel werden gesäubert und desinfiziert. Der Einführungsschlauch wird auf das Tubengewinde aufgeschraubt und in die Harnröhrenmündung eingeführt. Durch Drehen des Tubenschlüssels wird das Gel vorsichtig so lange in die Harnröhre gedrückt, bis der Patient ein Spannungsgefühl angibt (etwa 8 g). Damit kein Gel aus der Harnröhre zurückfließen kann, wird eine Penisklemme etwas oberhalb des Eichelkranzes angelegt und nach 3-4 Minuten erneut etwa 8 g Gel in gleicher Weise in die Harnröhre eingebracht. Die unmittelbar nach Einbringen des Gels einsetzende Schleimhaut-Betäubung reicht aus, kleinere Eingriffe (z.B. Blasenentleerung) vorzunehmen. Das Gel ist ein ausgezeichnetes Gleitmittel bei Verwendung von Entlastungskathetern und für die Blasenspiegelung

-Bei Frauen:
Nach vorausgegangener Reinigung der Harnröhrenmündung werden etwa 5 g Gel in die Harnröhre eingebracht

____________


wenn ich dann daran denke, dass bei der Enthaarung nur ein kurzer Schmerz auftreten kann, der sofort! wieder weg ist .... frage ich Sie, ist es das wert?


Mein Tipp: gehen Sie die Enthaarung stressfrei und in Ruhe an, dann ist die Schmerzschwelle höher, lutschen Sie einen Dauerlutscher, das beruhigt.

..... und wenn ich eine Kerze löschen will, dann puste ich und hole nicht meinen 20kg-Schaumlöscher raus ;-)

Liebe Grüße von Martina aus Ratingen

Smooth Waxing Skomroch
Ganzkörperenthaarung für Sie und Ihn
Intimenthaarung
Intimhaarfärbung
Kontakt: mail@smoothwaxing.de
Tel: 02102 - 10 69 64

 Sprung