Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

HALAWA - Natur Haar Entferner
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 5 Antworten
und wurde 2.889 mal aufgerufen
 Körperregionen
schäme mich Offline

Mitglied

Beiträge: 3

16.08.2011 18:28
Haare am Kinn antworten

Ja, ich weiß gar nicht genau wie ich anfangen soll - ich habe da ein ziemlich großes Problem! Ich habe als Frau einen heftigen Damenbart im Kinn-/Halsbereich. Und das schon seit einigen Jahren...
Bisher habe ich diesen immer rasiert und gezupft und durch Schminke abdecken können, so dass es niemandem auffällt. Ich habe auch schon so ziemlich alles ausprobiert, um diese Haare (schwarz!!!, und ziemlich fest/dick) zu bekämpfen. Auch eine Laserbehandlung über 2 Jahre ist erfolglos geblieben. Zwar waren die Haare zwischenzeitlich weniger und ich musste nur noch alle 2 Tage rasieren - inzwischen sind aber eigentlich alle wieder da, wenn nicht sogar stärker. Ich habe eigentlich immer Angst, dass es jemand bemerken könnte und würde alles tun, um diesen "Bart" loszuwerden! Im Internet bin ich schon vor einiger Zeit auf das Entwachsen mit Zuckerpaste (Halawa) gestoßen und auch auf "epiladerm" (hier werden wohl Enzyme genutzt, die nach dem Enthaaren mit Zucker den Haarwuchs hemmen sollen).
Was ist in meinem Fall denn von diesen Methoden zu halten? Könnten sie Erfolg versprechen oder ist es eigentlich wieder nur "Geldverschwendung"? Falls mein Problem noch nicht ganz klar geworden ist: ich muss täglich rasieren! D.H. ich habe seit Jahren sogenannte "Rasiersünden" und kann das ja auch nicht einfach mal so eine Woche lassen, dann sehe ich aus wie ein Kerl!
Kann mir Halawa also helfen?? Oder gibt es irgendjemanden, der mir helfen kann?
Über eine Antwort wäre ich sehr sehr dankbar!!!!
Viele Grüße
S.

Martina Offline

Halawa-Profi


Beiträge: 410

16.08.2011 22:35
#2 RE: Haare am Kinn antworten

Nun, Frau S.,

wenn es wirklich soooo heftig ist, empfehle ich Ihnen, dass Sie das beim Arzt abklären lassen, es kann eine Krankheit vorliegen.

Natürlich kann man mit Halawa die Haare entfernen. ABER: Sie müssen diese zuerst wachsen lassen, denn wir können auch nur die Haare entfernen, die draußen sind... leuchtet ja ein. Wenn diese "Zucht" für Sie nicht möglich ist, ist weder Epiladerm noch Halawa was für Sie.

Aber Sie schreibe, dass Sie gelasert sind, da mussten Sie die Haare doch auch vorher wachsen lassen, oder?

Wenn Sie aber die Möglichkeit haben 1 Woche mal nicht zu rasieren, kann man schon viele Haare entfernen; diejenigen, die nachkommen sind dann fein und zart und weniger sichtbar.


Aber: zuerst mal zum Spezialisten, fragen Sie da am besten Ihren Hausarzt oder Frauenarzt.

Liebe Grüße

Martina Skomroch

Smooth Waxing Skomroch
Ganzkörperenthaarung für Sie und Ihn
Intimenthaarung
Intimhaarfärbung
Kontakt: mail@smoothwaxing.de
Tel: 02102 - 10 69 64

schäme mich Offline

Mitglied

Beiträge: 3

16.08.2011 23:00
#3 RE: Haare am Kinn antworten

Danke für Ihre Antwort!
Beim Lasern musste ich sogar vorher rasieren - deshalb war es ja auch eigentlich eine gute Sache für mich. Hat nur leider nicht funktioniert!
Das mit dem Arzt weiß ich natürlich - allerdings verspreche ich mir davon nicht wirklich etwas. Ich weiß, dass man eine Creme bekommen kann (teuer und verschreibungspflichtig), die - dauerhaft angewendet - die Haare vermindert. Allerdings muss diese wirklich immer aufgetragen werden, ansonsten sprießen die Haare wieder. Ich weiß nicht, ob mir dies wirklich hilft.
Das Problem liegt ja v.a. darin, dass die Haare pechschwarz und daher natürlich sofort sichtbar sind. Sie wachsen so schnell, dass sie morgens rasiert, am anderen morgen genauso wieder sichtbar sind.
Na ja, scheinbar gibt es also auf diesem Wege leider auch keine Lösung....
Trotzdem vielen Dank für Ihre Antwort!!!
Gruß

Martina Offline

Halawa-Profi


Beiträge: 410

17.08.2011 09:12
#4 RE: Haare am Kinn antworten

Na, Sie sind ja drauf!!!

Natürlich kann der Arzt Ihnen helfen, z.B. wenn eine hormonelle Störung vorliegt oder eine Drüse nicht richtig arbeitet... man muss sich dann halt auch mal auf den Weg zum Spezialisten machen und nicht nur zum Hausarzt an der Ecke gehen; es gibt z.b. Experten, die nur für Hormonelle Dinge zuständig sind und Experten, die für Drüsenkrankheiten da sind....

Nur Wunder, die dürfen Sie nirgendwo erwarten; Klar bekommt man mit Halawa mit der Zeit ein Ergebnis, dass Sie zufrieden machen könnte, aber das braucht Zeit.

Zuerst sollten Sie aber die gesundheitliche Frage klären und sich nicht zurücklehnen und jammern "ich weiß ja nicht ob es hilft" und rasieren würde ich schon mal garnicht, dann haben Sie die größtmögliche Fläche, die duch die Haut durchschimmert...

.. das wäre so, alswenn ich alle Diäten der Welt verteufel, weil ich in 24 Stunden nicht in Konfektion 36 passe....

Also: Überweisungsschein holen, Termin machen und ab zum Spezialisten.... und das Klagen aufhören, DAS bringt Ihnen keine Hilfe.

Martina Skomroch aus Ratingen

Smooth Waxing Skomroch
Ganzkörperenthaarung für Sie und Ihn
Intimenthaarung
Intimhaarfärbung
Kontakt: mail@smoothwaxing.de
Tel: 02102 - 10 69 64

Nicki Offline

Halawa-Profi


Beiträge: 72

17.08.2011 09:32
#5 RE: Haare am Kinn antworten

Hallo,
ich hätte vielleicht eine andere Lösung. Natürlich sollte es abgeklärt werden ob es eine hormonelle Störung vorliegt. Habe schon sehr lange eine Kundin mir dem gleichen Problem. Haben alles schon probiert. Epiladerm, Emur usw. Nichts hat geholfen. Habe bei ihr dann vor 2 Monaten angefangen mit ätherischen ölen zu arbeiten und siehe da, es klappt. Natürlich sind die Haare noch nicht weg, aber sie werden weniger und weicher. Mit ätherischen ölen, darf aber nur ein ausgebildeter Profi ran. Man sollte auch zu Hause damit weiter arbeiten. Es wird als Kur angewandt. Es kostet ein bißchen Zeit.

www.nails-and-more.info
www.wellnessgevelsberg.de

schäme mich Offline

Mitglied

Beiträge: 3

17.08.2011 15:15
#6 RE: Haare am Kinn antworten

Vielen Dank für die Antworten!
Vielleicht kann mir ja wirklich ein Spezialist helfen - bisher habe ich mich halt einfach nicht hingetraut, sondern versucht das Problem selber zu lösen....
Das kann man vielleicht auch nur verstehen, wenn man selber davon betroffen ist, denn wer geht schon gerne und erzählt irgendwem von einem solchen "Problem".
Aber ich werde mal versuchen etwas darüber herauszubekommen, wo ich einen solchen Spezialisten in meiner Nähe finden kann.
Das mit den ätherischen Ölen hatte ich bislang übrigens noch gar nicht gehört! Vielen Dank auch für diesen Tipp!

LG

 Sprung