Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

HALAWA - Natur Haar Entferner
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 1.941 mal aufgerufen
 Körperregionen
Selbst ist die Frau Offline

Mitglied

Beiträge: 2

31.07.2012 11:08
"Technische Frage" zu den Achseln Antworten

Da ich vor einigen Jahren das Rasieren satt hatte und auch beim Epilieren mit dem ach so sanften Epilierer haufenweise eingewachsene Haare auftraten, die sich durch keinen mir bekannten Trick vermeiden ließen, bin ich dazu übergegangen, die Haare Waxen zu lassen.
Ich hab alles mögliche ausprobiert, von Heißwachs bis Halawa, Anfänger (wie gemein, dass die mir das nicht vorher gesagt haben, dass die junge Dame eigentlich noch vollkommen unerfahren war - wie kann man so was auf ahnungslose Menschen und dann noch dazu im Intimbereich loslassen?) bis Profi (leider im Ausland, aber das war eine Enthaarung, die war wie Streicheln und tat nicht mal im Intimbereich weh, kein bißchen - die Frau hatte Zauberhände ^^).
Da mein armes Auto (hat schon 34 Jahre auf dem Buckel) "krank" war und die "Heilung" ziemlich kostspielig, drehe ich im Moment jeden Cent zweimal um. Die Haare will ich aber trotzdem nicht ;-) Also dachte ich mir, ich versuch es jetzt doch mal selbst mit Halawa. Gestern habe ich während des Mittagsschlafs meines Jüngsten fleißig Internetseiten gewälzt und Youtube-Videos geschaut. Am Abend hab ich dann einfach mal eins der zahlreichen Rezepte ausprobiert und als die Zwergenmannschaft endlich im Bett war, hab ich mich auf das Sofa gesetzt, Fahnder und Magnum geguckt und enthaart .
Nach den ersten zwei, drei Mal Abrupfen ging es auch richtig gut, die Beine sind ganz glatt und nahezu haarlos, sogar an den Intimbereich habe ich mich gewagt - Venushügel, Bikinizone und Pofalte. Für die Schamlippen war ich dann echt zu müde.
So weit, so gut.
Aber wie mache ich es nun in der Achselhöhle? Das hab ich vor zwei Jahren mal mit Wachsstreifen versucht, aber die hab ich gar nicht abbekommen und musste mir dann helfen lassen.
Ich hab bis jetzt alles mit der Flicking-Methode enthaart, das ging echt sehr gut. An den Beinen tat es gar nicht weh und auch im Intimbereich hielt es sich in Grenzen (auf jeden Fall tat es deutlich weniger weh als mit Heißwachs im Studio). Krieg ich das auch unter den Armen mit der Methode hin? Gibt es vielleicht ein Video dazu?
Und dann noch eine Frage zum Rezept. Ich habe Wasser, Zitronensaft und Zucker genommen und hatte beim ersten Versuch eine perfekte Konsistenz, war nur leider zu wenig (ich wollte nicht so viel verschwenden, falls es nicht klappt) und ich musste eine zweite Ladung kochen, die war noch besser ^^ Aber in manchen Rezepten steht, es dürfe auf gar keinen Fall Wasser rein, weil Wasser das Halawa ruiniert. Das kann ich nicht nachvollziehen. Vor allem, weil auch Zitronensaft zu 90% aus Wasser besteht.

Martina Offline

Halawa-Profi


Beiträge: 410

01.08.2012 15:24
#2 RE: "Technische Frage" zu den Achseln Antworten

Hallo Frau mit Kindern,

nun ja, ich schaffe es nicht ( bzw. nur mit allergrößter Mühe), mir die Achsel selber zu halawern.

z.B. rechte Achsel: rechter Arm hoch, mit der rechten Hand in die Achsel greifen und stramm halten, mit der linken Hand halawern
linke Achsel: anders herum

ist nicht wirklich einfach. Lassen Sie sich doch von einer Freundin helfen.

Und wenn IHRE Zuckerpaste für Sie genau richtig ist: dann machen Sie sie so. Sie können auch größere Mengen herstellen und diese luftdicht verschlossen an einem kühlen Ort verwahren ( nicht der Kühlschrank)... "verderben" wird die Paste, wenn sie Feuchtigkeit aus der Luft zieht.

viel Spaß weiterhin wünscht

Martina Skomroch
www.smoothwaxing.de

Smooth Waxing Skomroch
Ganzkörperenthaarung für Sie und Ihn
Intimenthaarung
Intimhaarfärbung
Kontakt: mail@smoothwaxing.de
Tel: 02102 - 10 69 64

Selbst ist die Frau Offline

Mitglied

Beiträge: 2

04.08.2012 10:47
#3 RE: "Technische Frage" zu den Achseln Antworten

Liebe Martina,

vielen Dank für die Antwort! Links habe ich es ganz gut allein geschafft (ich bin Rechtshänder), aber rechts ging es quasi gar nicht und ich musste meinen großen Sohn (der ist schon 13 und zum Glück nachsichtig mit seiner Mama ) bequatschen, damit er mir hilft. Die Schamlippen haben mich echt massiv Überwindung gekostet, aber die hab ich inzwischen auch gemeistert.
Meine Freundinnen sind noch nicht so weit, die meisten rasieren sich oder benutzen Enthaarungscreme und finden allein schon die Idee mit der Zuckerpaste gruselig. Naja, sollen sie mal machen, wie sie es für richtig halten.
Ich hatte mir übrigens sogar eine Packung Halawa vom beauty-enthaarung-Onlineshop zum Vergleich bestellt. Die Viskosität und "Klebkraft" ist zu ungefähr 99% so wie bei meiner selbstgekochten Zuckerpaste ^^ Ich hab wohl zufällig direkt das passende Rezept gefunden und dank meines laaaange zurückliegenden Chemiestudiums korrekt umgesetzt

 Sprung