Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

HALAWA - Natur Haar Entferner
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 16 Antworten
und wurde 6.416 mal aufgerufen
 Enthaarung mit Epilierer
Seiten 1 | 2
clemens Offline

Mitglied

Beiträge: 1

16.09.2017 10:25
#16 RE: Autsch! Antworten

Hallo ,
also ich bin totaler Epilier-Fan . Ich enthaare seit einigen Jahren meinen gesamten Körper mit so einem Gerät . Früher ,als ich mich rasierte,konnte ich mir auch nicht vorstellen ,daß ich meine Achseln mal epilierte.Zu groß der Horror vor den sich drehenden Pinzettenwalzen des Epilierers,der dir die Haare nur so ausreißt.Und das unterm Arm!
Vor ca 15 Jahren kaufte ich mir einfach mal so ein Gerät ,um meine Arme zu enthaaren.Dachte ich.Und die Beine.
Die Arme und Beine habe ich erfolgreich epiliert,das tut kaum weh,nur wird bei den ersten drei bis fünf Enthaarungen die Haut rot und sieht aus wie ein gerupftes Huhn-ist ja auch so-die roten Punkte sind die Löcher wo mal die Haare drinsteckten,und jetzt sind sie weg und man sieht die Spuren der Verwüstung.
Schön eincremen mit aloe vera,dann geht das schnell weg.Die Arme waren enthaart,da nahm ich den Epilierer nochmal und enthaarte meine rechte Achsel,also die rasierten kurzen Haare.Das war überhaupt nicht schlimm,nur die Haut halt rot und wie das Huhn, aber seeehr glatt.Also die linke auch noch enthaart und mit beruhigender Bodylotion gepflegt.
Ich war echt erstaunt,wie einfach sich die Achselhaare entfernen liessen und vor allem ,wie glatt das wurde.Am nächsten Morgen waren auch die Irritationen durch die radikale Enthaarung weg und meine Achseln sehr sauber und gepflegt.So wollte ich das immer schon haben.
Und meine Schamhaare wollte ich auch immer schon entfernen ,aber nicht rasieren ,weil die Stoppeln bei jedem Schritt fürchterlich pieksen und die umliegende Haut sich dadurch entzündet.
Ich beschloss,meinen Schambereich zu epilieren,rasierte die Haare kurz und begann Stück für Stück die Haut um den Penis zu epilieren.Besonders die dicken dunklen Haare an der Peniswurzel waren eine echte Herausforderung,aber nach mehreren Anläufen waren sie weg und auch die auf meinem Bauch oben drüber mussten weg.Am nächsten Tag hatte sich die knallrot gewordene und sogar geschwollene Haut durch die Epilation wieder beruhigt und sah sehr sauber und glatt aus.Süchtig geworden auf glatte Haut enthaarte ich jetzt meine Hoden.Das geht besser als man denkt ,man muß die beiden mit Daumen und Zeigefinger umfassen ,damit sie hervorquellen oder abbinden,dann werden sie schön prall und die Haut entfaltet sich .So können die Haare wundervoll komplett entfernt werden.Und das tut echt kaum weh.Und sieht so schön aus. Ohne Haare.
Mittlerweile ist mein Haarwuchs stark reduziert,d.h.sie wachsen viel weniger nach wie früher.Und eine Woche bleibt mein Intimbereich glatt.Dann enthaare ich ihn wieder,weil ich penibel bin. Das ist nach mehreren Anwendungen sogar angenehm,der leichte Zupfschmerz macht mich an.
Das glatte Hautgefühl ist so begeisternd,auch an Armen und Beinen,ganz glatte Oberschenkel,das fühlt sich so schnecklig an und sieht vor allem gut aus in kurzen Hosen.
Und durch die Enthaarung der Achselhöhlen kann ich ärmellose Hemden tragen,das mag ich,und meine Achseln schwitzen nicht.Ich entferne lieber meine Achselhaare,als daß ich sie mit einer Deo- Chemiekeule einschmiere-womöglich auf die Haare.
Ich liebe meinen haarlosen Körper und pflege ihn regelmäßig mit dem Epilier.Meine Rückenhaare lasse ich bei einer Kosmetikerin regelmässig mit Wachs entfernen.
Und die findet enthaarte Männer auch gut.

Beauty Man Offline

Mitglied

Beiträge: 1

25.11.2017 21:13
#17 RE: Autsch! Antworten

Ich bin auch ein total Fan von Haarentfernung für Männer[/URL]. Hatte damit auch noch keine schlechten Erfahrungen bei Frauen, die mögen das auch.

Seiten 1 | 2
 Sprung