Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

HALAWA - Natur Haar Entferner
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 31 Antworten
und wurde 40.231 mal aufgerufen
 Reise unter die Haut
Seiten 1 | 2 | 3
supermaus Offline

Mitglied

Beiträge: 1

02.09.2006 23:36
Halawa Antworten

Hallöchen,

kann mir jemand seine Erfahrungen über Halawa berichten? Ich enthaare regelmäßig meine Beine und neben rasieren auch schon mit Enthaarungscrems versucht. Letzteres hat mir einen üblen Ausschlag eingebracht, rasieren hält nicht lange an und Wachs kann ich überhaupt nicht ab.

supermaus



Britta ( Gast )
Beiträge:

12.10.2006 19:35
#2 RE: Halawa Antworten

Bin erst dieses Jahr auf Halawa gekommen und kann bisher nur positives Berichten. Ich enthaare die Achseln und den Intimbereich. Die Achseln sind schnell enthaart, der Intimbereich dauert etwas länger, hatte dann sieben Wochen Ruhe.
Mir ist auch aufgefallen, daß die Haare nicht mehr so dicht nachwachsen.

Liebe Grüße
Britta


Halawa66 Offline

Halawa-Profi


Beiträge: 69

21.11.2006 21:43
#3 RE: Halawa Antworten

Ich kann auch nur positives berichten.
Seit circa einem halben Jahr enthaare ich mit Halawa und bin völlig begeistert.Die Haut ist nicht angegriffen,es gibt keine Pickel und keine eingewachsenen Haare.
Als schmerzhaft empfinde ich es auch nicht,es ziept halt etwas.
Auch von denjenigen die ich bisher enthaart habe,sind die meisten sehr positiv überrascht,wie wenig es schmerzt.

Lucky Offline

Mitglied

Beiträge: 3

13.12.2006 21:38
#4 RE: Halawa Antworten

Hallöchen,

ich habe im Forum die Halawa-Berichte gelesen und nun schon das zweite mal meine Bikinzone damit enthaart. ENDLICH habe ich mich getraut und es war auch gar nicht soooo schlimm. Aber schon nach 2 Wochen kamen die Haare nach, dabei habe ich keine starke Behaarung. Nun habe ich es erneut gemacht, aber es bleiben immer ganz feine Haare zurück, die mich stören. Ich wachse dann eben 2-3 mal über die Stellen, aber es bringt nichts. Gibt es da einen Trick? Und werden die Haare irgendwann weniger? Ich finde es nämlich schrecklich, wenn man dann wieder 2 Wochen warten muss, bis die Haare lang genug sind, um erneut zu enthaaren.

Ich hoffe, ich habe nun nicht zu viele Fragen gestellt, aber ich bin Halawa-Neuling ;-)!

Liebe Grüße und DANKE!!

halawa Offline

Halawa-Profi

Beiträge: 98

03.01.2007 09:52
#5 RE: Halawa Antworten

Hallo Lucky,

für die feinen Haare gibt es eine Möglichkeit die oft erfolgreich ist.
Wenn Du enthaart hast, dann nehme von der Halawa-Masse vom Stoffstreifen ganz wenig Halawa und trage dies dünn auf die feinen Haare auf. Nun legst Du den Stoffstreifen mit Halawa darüber, massierst das ganze etwas an und ziehst ab, nun sollten auch die feinen Haare entfernt sein.

Bei regelmäßiger Anwendung sollten die Haare weniger werden und ganz ausbleiben. Den Zeitraum wann dies soweit ist, kann ich Dir nicht sagen, da jeder Mensch unterschiedlich in seiner Haarstruktur ist.

Ganz gut wäre zu wissen, wie Du vorher die Bikinizone enthaart hast?

Das die Haare bei Dir bereits nach zwei Wochen wieder da sind, liegt unter anderem daran, daß die Haare nicht gleichmäßig wachsen. Beim Enthaaren erwischt Du nur die Haare die bereits herausgewachsen sind. Die Haare, die sich direkt unter der Hautoberfläche befinden, kann man nicht entfernen und sind dann die, die dann nach kurzer Zeit zum vorschein kommen. Das kommt hin und wieder vor. Bei regelmäßiger Anwendung mit Halawa, sollte sich die Zeitspanne vergrößern.

Weiterhin viel Spaß beim Enthaaren mit Halawa und recht schnellen Erfolg.

Gruß

Lucky Offline

Mitglied

Beiträge: 3

16.01.2007 23:22
#6 RE: Halawa Antworten

Hallöchen,

VIELEN DANK für die informative Antwort, habe mich sehr gefreut. Ich habe nun zum 3. mal mit Halawa enthaart und leider bleiben immer noch einzelne Haare zurück , obwohl ich teilweise 2-3 mal über die gleiche Stelle gehe. Aber gut, vielleicht dauert es noch eine Weile, bis die Haare nur noch spärlich wachsen ;-). Ich finde es sehr beneidenswert, wenn Frauen eine völlig glatte Bikinizone haben. Habe früher per Nass-Rasur und ab und zu mit Enthaarungscreme enthaart.
Ich habe gelesen, dass man auch ein walnussgrosses Stück Halawa über die entsprechenden Stellen rollen kann. Das habe ich auch an einem Bein ausprobiert, aber da ging überhaupt nichts. Kein einziges Haar blieb hängen.
Tut das Enthaaren im Intimbereich mit herkömmlichen Warmwachs mehr weh, als mit Halawa?

Liebe Grüße!!

halawa Offline

Halawa-Profi

Beiträge: 98

18.01.2007 22:04
#7 RE: Halawa Antworten

Hallo Lucky,

ich denke wir können Dir helfen, wenn wir mehr ins Detail gehen.

Beschreib uns mal die Art der Haare die zurück bleiben.
Sind diese Haare sehr fein und kurz, so wie ein Flaum? Je mehr Informationen wir haben, um besser können wir Dir behilflich sein.

Ja man kann Halawa auch ohne Stoffstreifen anwenden - Du bist hier schon fast auf dem richtigen Weg - möchten hier aber gleich erwähnen, daß dies einige Übung voraussetzt, um die Abrolltechnik anzuwenden.

Das walnussgroße Stück Halawa ist schon mal richtig, dann nicht einfach über die Haare drüber rollen, sondern die Masse mit den Fingerspitzen festandrücken und dabei mit etwas Druck nach unten fahren / die Masse nach unten streichen ca 5-10 cm weit, nun die Fingersptizen mit der Masse ein Stück anheben und zum Ausgangspunkt zurück. Das ganze muss schnell vor sich gehen, (das anheben und zurück gehen zum Ausgangspunkt) sonst ergibt sich der selbe Effekt wie wenn wir den Stoffstreifen langsam abziehen.

Ist etwas Schwierig dies nur mit Worten zu erklären, wir werden mal sehen, ob wir nicht in nächster Zeit etwas Bildmaterial zusammen stellen können, an dem wir dies besser erklären können. Auf jeden Fall bedarf es einiger Übung bis man diese Technik beherrscht, es ist auch nichts für Leute mit schwachen Handgelenk.

Zu der nächsten Frage können wir dir nur das wiedergeben, was unsere Kunden sagen und die sind sich einig, daß es weniger schmerzhaft sei. Wir selber haben keine Erfahrung mit Heißwachs im Inimbereich.

Haarlose Grüße

Lucky Offline

Mitglied

Beiträge: 3

23.01.2007 22:18
#8 RE: Halawa Antworten

Hallöööchen,

sorry für die verspätete Antwort ;-). Danke auf jeden Fall für die Infos und Tipps!!!
Also, wenn ich mich enthaare, bleiben oft sehr feine Haare zurück, wie eine Art Flaum. Dann gehe ich erneut über diese Stellen (mit Stoffstreifen), aber sie lassen sich nicht 100%ig entfernen. Deshalb greife ich zur Pinzette, aber das ist eine mühsame Arbeit . So ca. 5 Tage ist die Bikinizone dann annähernd glatt, doch dann fangen die Haare erneut an zu spriessen und es fühlt sich wie ein Stoppelfeld an. Sie sind nicht mehr so fest und kräftig wie bei der Rasur, aber es stört unheimlich, denn ich dachte, mit dieser Methode habe ich locker mal 3 Wochen Ruhe. Und was mich ebenfalls sehr stört ist die Tatsache, dass man seine Haare da unten wieder wachsen lassen muss, damit sie lang genug zum erneuten Entfernen sind. Ich hoffe, dass die Haare nach mehrmaliger Halawa-Anwendung vielleicht ganz ausbleiben, bzw. nur noch vereinzelnd nachwachsen .
Ich habe letzt Heisswachs ausprobiert (Beine und Bikinizone) und ich muss sagen, es ziept ganz schön . Aber selbst damit konnte ich nicht alle Haare komplett entfernen. Ich dachte immer, dass Wachs und Halawa alle Haare mühelos entfernen und eine spiegelglatte Fläche zurückbleibt !!
Also dann heisst es Üben, Üben, Üben, um diese Abrolltechnik zu beherrschen ;-)!

(Hoffentlich bald) haarlose Grüße !

jp ( Gast )
Beiträge:

02.02.2007 12:09
#9 RE: Halawa Antworten

Also ich habe mich nach langem Überlegen, suchen im Internet und einer Beratung bei Senzera in Köln, mich für das Enthaaren im Intimbereich für Halawa entschieden.

Aufgrund der Anzeige von halawa66 (siehe NRW, ich weiß jetzt nicht, ob der Name der Anbieterin genannt werden soll) habe ich dort angerufen und mich beraten lassen. Das war ein informatives und sehr vertrauenerweckendes Gespräch. Ich habe auch schnell einen Termin bekommen (sonst hätte mich vielleicht auch der Mut verlassen).

halawa66 hat Räumlichkeiten in dem genannten Fitnessstudio ganz separat in der ersten Etage, man hat also absolut keinen störenden Besuch oder Betrieb zu befürchten ;-)

Als ich ankam war ich ziemlich nervös, weil ich weniger Angst vor den zu erwartenden Schmerzen hatte, sondern eher, mich als Mann von einer unbekannten Frau an den intimsten Stellen behandeln zu lassen. Es war zwar natürlich absolut klar, daß es nur um das Enthaaren geht, und das genauso ist, wie ein Besuch beim Arzt, aber trotzdem....

Sie ging aber so dermaßen professionell und gleichzeitig herzlich und persönlich an diese Sache heran, daß ich mich in Minuten völlig entspannen und auf das Enthaaren selber vorbereiten konnte.

Ich bin mit eher empfindlicher Haut gesegnet, so daß ich schon ziemliche Schmerzen vor Augen hatte.

Tatsächlich war es aber so, daß es klar nicht ganz lustig ist, wenn einem die Haare mit Wurzel portionsweise herausgerupft werden, aber wehgetan hat es nicht wirklich, es war eher ein ungewohntes Gefühl.

Toll war, daß das Halawa überhaupt nicht an der Haut geklebt hat, sondern nur an den Haaren, so daß man beispielsweise bei der Entfernung einzelner stehengebliebener Haare eigentlich garnichts spürt.

Nach dem Enthaaren, was ca. eine Stunde gedauert hat (ich denke bei den nächsten Malen geht es schneller),war der Bereich der Haut gerötet und warm, allerdings schmerzfrei. Ich habe die Stellen mit Speichel desinfiziert und später einfach zweimal am Tag mit Bepanthen Creme eingeschmiert. Nach 48 Stunden war die Haut wieder völlig "normal" nur eben ohne Haare.

Ich kann Halawa und auch halawa66 nur empfehlen und ich würde jederzeit wieder hingehen und mache das auch, sobald die Haare wieder lang genug geworden sind.


merkwuerdig Offline

Mitglied

Beiträge: 1

13.03.2007 18:06
#10 RE: Halawa Antworten

hallöchen!

ich habe vor einigen tagen ein rezept für halawa zum selbermachen im internet gefunden und habs gleich ausprobiert. hat mehrere anläufe gebraucht, weil im netz sehr unterschiedliche rezepte kursieren und einge davon gar nicht zu funkitonieren scheinen. ich habe letztendlich einfach zucker, zitronensaft, salz und ein wenig olivenöl aufkochen lassen. nun mein problem: die konsistenz! wenn das halawa noch so flüssig bzw. klebrig ist, dass ich mir vorstellen könnte, dass es haare ausreißen kann, ist es dermaßen heiß, dass ich es wirklich nicht anwenden kann (habe davon brandwunden an den fingern... ) - sobald es eine erträgliche temperatur erreicht, ist es schon festgeworden (und zwar so fest, dass es zerbricht...).

ist das rezept falsch oder warum geht das so gar nicht? ich kann mir doch nicht kochenheiße zuckermasse auf die beine schütten :(

hoffe, mir kann jemand helfen!

halawa Offline

Halawa-Profi

Beiträge: 98

14.03.2007 18:49
#11 RE: Halawa Antworten

Hallo,

wohl ein falsches Rezept - selber machen ist nun mal nicht so leicht. Richtiges Halawa brauchste nicht zu erhitzen und so kannste dir auch nicht die Finger bzw andere Stellen am Körper verbrennen. Genial, wenn man hat das Original.

Gruß

schwabi Offline

Mitglied

Beiträge: 1

27.05.2007 08:30
#12 RE: Halawa Antworten

halllo,
also ich habe mich jetzt schon länger über halawa informiert. heute früh hab ich es schon selbst "kocht". es war gar nicht soooo schwer, nur dass es bei mir statt goldbraun rot braun ist .

ich habe noch eine frage ,nämlich wie muss den die kondistenz sein wenn ich es auf meine beine auftrage. muss sie wachsmäsig sein oder flüssig oder so ???? bitte helft mir.
UND werden die haare wirklich weniger und flaumiger?

dankeschön, ich würde mich über fleißig antworten freuen

Halawa66 Offline

Halawa-Profi


Beiträge: 69

29.07.2007 22:03
#13 RE: Halawa Antworten
Ich bin völlig begeistert von der Abrolltechnik (Enthaaren mit HALAWA ohne Stoffstreifen). Ich wende sie bei Kunden sehr gerne an den Beinen an,grad auch,wenn nur noch vereinzelte Haare stehen.
Letztens habe ich sie sogar bei einer Kundin im oberen Schambereich angewendet,für die ganz kurzen Haare,die zweite Wachstumsphase nach dem Rasieren.Geht aber nur wenn das Gewebe in dem Bereich sehr straff und fest ist,sonst würde ich es nicht probieren.,da bei der Technik etwas fester gedrückt werden muss.Und das
wäre dann nicht so angenehm wenn der Bereich sehr weich und druckempfindlich ist.
Leider kann man diese Technik nur sehr bedingt bei sich selber anwenden.
Wer da einen Trick kennt,bitte melden!
draco ( gelöscht )
Beiträge:

14.10.2007 22:59
#14 RE: Halawa Antworten

Hallo an alle!

Ich würde Euch gerne nach einen Tipp/Trick fragen, wie man den (gesamten) Intimbereich am einfachsten selbst ent-halawa-t? Das ist ein ganz schönes Verrenken, ich schaffe es nicht, alle Haare zu erwischen. Außerdem soll das Halawa ja nicht auf die Schleimhaut gelangen, was das Ganze irgendwie schwierig macht.

DANKE und beste Grüße

Draco

Nicki Offline

Halawa-Profi


Beiträge: 72

16.10.2007 08:41
#15 RE: Halawa Antworten

Hallo Draco,
ich würde Dir einen HALAWA-Experten empfehlen. Die machen es richtig gut und Du mußt Dich dabei nicht verrenken.
Gruß Nicki

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung